Sie sind hier: Fächer&AGs » Religion/Ethik » Begegnung mit Religionen
Fest der Religionen zum Abschluss des Wettbewerbs-Schuljahres

Die 6er sangen zur Eröffnung „Dona nobis pacem". Die 6 A präsentierte zusammen mit Herrn König Geschichtsfriese zu den 5 Weltreligionen. Anna Rohe und Katharina Baltes blickten zurück auf die Lesung mit Martin Schäuble. Geschichten aus unserem Trialog-Buch durften natürlich nicht fehlen. Lena-Marie, Miriam und Sarah machten noch einmal deutlich, wie man zu einem besseren Einfühlungsvermögen kommen kann: wer selbst einmal ein Kopftuch umgebunden hatte, weiß, wie eine Frau sich darunter fühlt. Die katholische Religionsgruppe der 5erKlassen sang und tanzte das Lied „Hevenu schalom alejchem". 10er und 8er Schüler berichteten über Besuche in der neuen Moschee in Köln und der Moschee in Brefeld. Vom Bericht über den Besuch im Garten der Religionen in Köln ging es zu unserem Garten der Religionen, in Bild, Modell und „in echt". Auch der Baum der Religionen zierte die Bühne und wurde kurz vorgestellt.
Den Abschluss machte ein RAP der 8ALA: Man sollte Menschen nicht nach ihrem Äußeren beurteilen. Man sollte Menschen nicht verurteilen, wenn man sie nicht kennt.
Alle Schüler, viele Lehrer und etliche Gäste waren anwesend: Herr Nils-Holger Schneider von der Quandt-Stiftung, Herr Bürgermeister Adam, Frau Pöhland, die Integrationsbeauftragte der Stadt Sulzbach, Herr Dechant Sänger und Herr Schmidt vom Bildungsministerium.
Die ev. Religionsgruppe der Klassen 10 hatte Speisen zu den verschiedenen Religionen vorbereitet und aufgebaut: verschiedene Früchte, jüdische Challe, „Sarahs Fladenbrot" und „Pharaos Butterkekse, Käse mit Oliven und Trauben, christliches Osterbrot und gebackene Fische. Frau Caraeli vom türkischen Elternbund brachte türkische Pizza mit: gerne griffen die Schüler nach der Präsentation da zu.
Der Höhepunkt des Festes war die feierliche Eröffnung des „Gartens der Religionen". Herr Schneider schnitt zusammen mit Helena das Sperrband durch und durfte dann, als Gärtner gekleidet, einen Rosenstock und eine Weinrebe pflanzen. Unser Schulsprecher Christoph übernahm dann das Einpflanzen der Palmen. Der Brunnen im Garten wurde in Gang gesetzt und macht jetzt an Ort und Stelle deutlich, dass Wasser ein Element ist, das alle Religionen und Kulturen verbindet.
Nun ist der Anfang gemacht, der Garten soll weiter wachsen, blühen und gedeihen und helfen, unsere Schule in Zukunft gut zu gestalten.

Christiane Siewert

Begegnung mit Religionen

Anlässlich des Wettbewerbs „Trialog der Kulturen“ der Herbert-Quandt-Stiftung,
stellte gestern das Theodor-Heuss-Gymnasium in Sulzbachs ein Projekt vor, mit dem es an dem bundesweiten Wettbewerb teilnimmt. Ziele des Wettbewerbs  sind die Stärkung der interkulturellen Kompetenzen und die Vertiefung des Wissens über die Lebenswelten von  Judentum, Christentum und Islam.
Das Theodor-Heuss-Gymna-sium in Sulzbach ist eine von vier saarländischen Schulen, die sich an dem Schulwettbewerb beteiligen. Dafür waren die Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Begegnung mit Religionen“ dazu aufgefordert, kleine Geschichten zu verfassen.
„Es wurden sehr viele schöne Geschichten abgegeben“, sagt uns Christiane Siewert, Religions- und Lateinlehrerin an der Schule, die das Projekt betreut. „Zusammen mit einer Kollegin wählte ich die besten 80 Geschichten aus, die ins Buch kamen.“
Verschiedene Themen in dem Buch stehen  nun  die verschiedensten Geschichten zum Thema „Begegnung mit Religion“. Während ein Schüler über Erlebnisse im Konfirmandenunterricht erzählt, erfährt man in einer anderen Geschichte, wie es einem Schüler ging, als er im Türkei-Urlaub zum ersten Mal einen Muezzin Gebete rufen hörte. „Die Erzählungen sind wirklich ganz unterschiedlich. Es gibt schöne, nicht so schöne, lustige und traurige“, so die 60-jährige Siewert. Schülerinnen  und Schüler aller Klassenstufen trugen gestern bei der Vorstellung des Buches achtzehn Geschichten vor und  überreichten im Anschluss Bürgermeister Michael Adam und der Integrationsbeauftragten von Sulzbach, Christina  Pöhland, jeweils ein Buch. Dieses kann ab sofort im Theodor-Heuss-Gymnasium käuflich erworben werden.  bub

(Saarbrücker Zeitung v. 10.02.2012)

Sie sind hier: Fächer&AGs » Religion/Ethik » Begegnung mit Religionen